Stadtwerke News

20.12.2021 I Update: 3G im Stadtbusverkehr

Liebe Fahrgäste,

für eine Fahrt in den öffentlichen Verkehrsmitteln ist seit Mittwoch, 24.11.2021, ein sogenannter 3G-Nachweis erforderlich. Fahrgäste müssen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) entweder geimpft, genesen oder aktuell negativ getestet sein – und dies auf Verlangen nachweisen können.

Ausnahmen von der 3G-Regel im ÖPNV:

  • Kinder unter sechs Jahren
  • Schüler:innen nur in der Schulzeit, d. h. nicht während der Ferien


Fahrgäste sind auf Grundlage der behördlichen Vorgaben dazu verpflichtet, einen Nachweis mitzuführen:

  • Vollständig geimpft: Die letzte notwendige Impfung auf dem Nachweis muss mindestens 14 Tage zurückliegen
  • Genesen: Nachweis gilt max. 180 Tage lang
  • Getestet: Dokumentierter negativer Antigen-Schnelltest unter Aufsicht, der nicht älter als 24 Stunden ist, reicht aus; Selbsttests gelten nur unter Aufsicht und mit Bescheinigung des Arbeitgebers
  • Schüler:innen: Ein gültiger Schülerausweis dient als Nachweis; dies gilt nur in der Schulzeit, während der Ferien müssen auch Schülerinnen und Schüler einen Impf-, Genesenen- oder Testnachweis mit sich führen.


Die Einhaltung der 3G-Regel wird gemeinsam mit den staatlichen Ordnungsbehörden stichprobenhaft kontrolliert.

Die 3G-Regel ersetzt nicht die Maskenpflicht: Im ÖPNV – in Bussen und Anrufsammeltaxen sowie an den Haltestellen – gilt eine FFP2-Maskenpflicht (oder gleichwertiger Standard). Für Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und dem 16. Geburtstag ist eine medizinische Gesichtsmaske ("OP-Maske") ausreichend. Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskenpflicht befreit

_____


Soweit möglich, fahren Sie bitte nicht in den Hauptverkehrszeiten, halten Sie Abstand zueinander, steigen Sie an allen Türen zu und verteilen Sie sich im gesamten Fahrzeug. Bitte halten Sie sich weiterhin an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln.

Schützen Sie sich und andere und bleiben Sie gesund! Danke für Ihre Mithilfe!

 

20.12.2021 I Energiesprechstunden

Die Stadtwerke Straubing bieten auch im Januar und Februar 2022 anlässlich der Jahresabrechnung wieder mehrere Energiesprechstunden an.
Aufgrund der immer noch herrschenden Corona-Infektionsgefahr ist jedoch bis auf Weiteres keine persönliche Energiesparberatung vor Ort mit den Energieberatern der Caritas möglich.

Um unseren Kunden dennoch einen Beratungsservice anbieten zu können, haben wir telefonische  Beratungstermine eingerichtet:

Dienstag, den 18. Januar 2022
Dienstag, den 25. Januar 2022

Dienstag, den 01. Februar 2022
Dienstag, den 08. Februar 2022
Dienstag, den 15. Februar 2022
Dienstag, den 22. Februar 2022

jeweils von von 9.00 – 15.30 Uhr

Telefon: (09421) 864-150

Bitte halten Sie die letzten 2 Jahresabrechnungen  und ggf. eigene Aufzeichnungen (unterjährige Zählerstände) für die telefonische Beratung bereit!
 

15.12.2021 I aquatherm weiterhin geschlossen

Seit 27. November sind das Hallenbad und die Sauna im aquatherm geschlossen – zum einen wegen der Vorgaben des Infektionsschutzes, zum anderen wollte man die Zeit nutzen, um die Probleme in der Badewasseraufbereitungsanlage in den Griff zu bekommen.
Leider hat sich herausgestellt, dass die aufgetretenen Mängel und die daraus resultierenden Schäden an der Aufbereitungsanlage größer als angenommen sind. Trotz des enormen persönlichen Einsatzes des Teams um Ltd. Schwimmmeister Andreas Seubert konnten weder Planer noch die ausführende Firma die Mängel bisher so abstellen, dass wieder ein geregelter Badebetrieb möglich ist. Die Stadtwerke haben nun einen externen Gutachter hinzugezogen, um die Schadensursache abschließend zu klären und auch um eventuelle Schadensersatzansprüche geltend machen zu können.

Wann das aquatherm wieder in Betrieb gehen kann, ist derzeit noch offen. Aufgrund der Begutachtung sowie der anschließenden Schadensbeseitigung kann aber voraussichtlich in diesem Jahr nicht mehr mit einer Wiederinbetriebnahme gerechnet werden.
Die Stadtwerke bedauern diese Situation sehr, bitten aber gleichzeitig um Verständnis für diese Entscheidung, die insbesondere im Interesse der Sicherheit der Badegäste getroffen wird.

Sobald sich ein Termin zur Wiedereröffnung abzeichnet, wird dies rechtzeitig angekündigt. Selbstverständlich werden bereits verkaufte Halbjahreskarten um mindestens den Zeitraum der Schließung verlängert

 

26.11.2021 I Kostenloser Stadtbus an den Adventssamstagen

Auf Anregung von Oberbürgermeister Markus Pannermayr haben sich die Stadtwerke, die Stadt und die Werbegemeinschaft wieder ein vorweihnachtliches Präsent überlegt: Wie bereits 2019, ist die Nutzung des Stadtbusverkehrs an allen vier Adventssamstagen erneut kostenlos. Die Busse verkehren – je nach Linie – von 7 bis 18.40 Uhr. Auch der Pendelbus vom Parkplatz am Hagen zum Stadtplatz fährt kostenlos.

„Mit dieser Aktion wollen wir das vorweihnachtliche Einkaufserlebnis noch entspannter und attraktiver machen und gleichzeitig ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzen“, so Oberbürgermeister Markus Pannermayr. Werbegemeinschaftsvorsitzender Johannes Zeindlmeier ergänzt: „Der kostenlose ÖPNV an den Adventssamstagen ist vor zwei Jahren sehr gut angekommen. Ich freue mich sehr, dass dieses Angebot heuer wieder realisiert werden kann.“

18.11.2021 I Eine Bitte an unsere Kunden

Die Kundenzentren sowie alle Büros und Werkstätten der Stadtwerke Straubing sind weiterhin besetzt. Aufgrund der aktuell hohen Inzidenzzahlen bitten die Stadtwerke jedoch ihre Kunden, ihre Anliegen vorzugsweise telefonisch oder per E-Mail zu erledigen. Ansprechpartner finden sich auf der Homepage den jeweiligen Bereichen zugeordnet. Zudem gibt es eine Sammelrufnummer: 09421/864-0. Barzeinzahlungen sind am Kassenautomaten am Kundenzentrum 2 an der Heerstraße möglich.
Kunden, die ihr Anliegen trotzdem persönlich erledigen wollen oder müssen, werden gebeten, sich nach Möglichkeit vorher telefonisch anzumelden. Bitte beachten, dass auf dem gesamten Betriebsgelände der Stadtwerke FFP2-Maskenpflicht herrscht.
 

 

08.11.2021 I Energiepreise 2022

 1. Strompreise stabil

Für unsere Haushaltsstromkunden gibt es gute Nachrichten:
Für 2021 konnten wir den Strompreis noch um 0,8 ct/kWh senken. Trotz höherer Beschaffungs- und Netzkosten können wir dank der für 2022 deutlich niedriger angesetzten EEG-Umlage unsere Strompreise unverändert stabil halten.

Hintergrund:
Die Meldungen über immer höhere Energiepreise überschlagen sich derzeit geradezu. Die Großhandelspreise für langfristige Stromlieferungen haben sich seit Jahresbeginn verdoppelt, kurzfristig gekaufter Strom ist sogar drei Mal so teuer geworden.
Der Preis für CO2-Zertifikate (EU ETS/europäischer Emissionshandel) hat sich in den vergangenen 24 Monaten mehr als verdoppelt. Zudem beeinflussen die hohen Preise im Gas-Großhandel auch den Strompreis, da sich die Erzeugung in Gaskraftwerken verteuert.
Aufgrund unserer langfristigen Beschaffungsstrategie für die zur Belieferung der Haushaltskunden notwendigen Strommengen ist die Entwicklung der Beschaffungskosten im Hinblick auf die exorbitanten Preissteigerungen an der Strombörse für uns als noch moderat einzustufen. Höhere Kaufkurse der letzten Monate wirken sich zwar aus, mischen sich jedoch mit früheren, günstigeren Kaufkursen.

 

2. Gaspreise steigen

Die Arbeitspreise in der Grundversorgung und analog im Normsonderkundenvertrag werden am 01.01.2022 um 1,37 ct/kWh netto angehoben. Dies entspricht einer Erhöhung von 23 % im Grundversorgungstarif bzw. 24 % im Norm-Sondervertragskundentarif. Für einen Gashaushaltskunden mit einem jährlichen Verbrauch von 20.000 kWh erhöhen sich damit die Jahreskosten incl. MWSt. um 326 Euro brutto /Jahr.

Hintergrund:
Aufgrund der langfristigen Beschaffungsstrategie für das Haushaltskundenportfolio schlagen die außergewöhnlichen Preissprünge der letzten Monate nicht mit voller Wucht auf die Haushaltskunden der Stadtwerke Straubing durch, die Bezugspreise haben sich aber im Beschaffungszeitraum nahezu verdoppelt.
Experten sehen mehrere Gründe für den heftigen Preisanstieg:
Die Nachfrage ist nach dem Höhepunkt der Corona-Krise und der weltweiten Konjunkturerholung deutlich gestiegen. Der massive Energiebedarf der chinesischen Industrie, der aktuell nicht durch die eigenen Ressourcen des Landes gedeckt werden kann, lässt die Energiepreise zusätzlich steigen.
Hinzu kommt, dass die Gasspeicher in Europa nach dem vergleichsweise kalten und langen Winter 2020/2021 noch nicht wieder komplett aufgefüllt sind. Die über ganz Deutschland verteilten unterirdischen Speicher gleichen vor allem im Winter Verbrauchsspitzen aus. An kalten Tagen werden bis zu 60 % des Gasverbrauchs in Deutschland aus inländischen Speichern abgedeckt. Rund 23 Milliarden Kubikmeter Gas können in den Speichern gelagert werden. Das ist etwa ein Viertel der jährlich in Deutschland verbrauchten Erdgasmenge.
Die Niederlande werden zudem ihre Erdgasproduktion noch im Gaswirtschaftsjahr 2021/2022 auslaufen lassen. Hintergrund ist die Erdbebengefahr im größten Gasfeld des Landes, Groningen.
All diese Faktoren haben die Bezugspreise gerade im 2. Halbjahr 2021 explodieren lassen.
Außerdem steigt der CO2-Preis für Erdgas ab 01.01.2022 um 0,091 ct/kWh von 0,455 ct/kWh auf 0,55 ct/kWh.

 

03.11.2021 I ÖPNV - Maskenpflicht ab 03.11.2021

Aufgrund der neuesten Verschärfung der Coronamaßnahmen in Niederbayern, gelten für die Stadtbusse und Anruf-Sammel-Taxen der Stadtwerke Straubing ab 03.11.2021 folgende Regelungen:
Erwachsene müssen FFP2-Masken tragen, für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren genügen medizinische Masken. Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskenpflicht ausgenommen.
Bitte beachten, dass die Maskenpflicht auch an den entsprechenden Haltestellen gilt.
 

02.09.2021 I Demnächst: Carsharing Sonnenmobil

Demnächst starten die Stadtwerke Straubing mit dem Sonnenmobil ein eigenes Carsharing-Angebot. Dann stehen den Straubinger Bürgern neben den Stadtbussen und Anrufsammeltaxen zusätzlich standortfeste E-Autos zum Ausleihen zur Verfügung.

Ein Auto, das mit Anderen geteilt wird, ist die perfekte Ergänzung zum Öffentlichen Nahverkehr. Die Zahl der Carsharing-Nutzer steigt bundesweit seit Jahren. Weniger Blech auf den Straßen bedeutet auch mehr Lebensqualität in der Stadt – und man ist modern, effizient und umweltfreundlich unterwegs. Und preiswert dazu, denn ein Auto im eigenen Besitz wird in den meisten Fällen äußerst ineffizient genutzt. Die meisten Autos stehen den Großteil des Tages ungenutzt in Garagen und auf Parkplätzen, bescheren deren Besitzer aber trotzdem hohe Fixkosten.

Die kleine Sonnenmobilflotte der Stadtwerke Straubing wird zum Start aus drei E-Autos bestehen. In Zusammenarbeit mit den entsprechenden Autohäusern hat man sich für die Modelle BMW i.3, Renault Zoe und VW id3 entschieden.

Vorerst vorgesehen sind die Stand- und Ladeorte Oskar-von-Miller-Straße, Amselstraße und der Parkplatz der Stadtwerke an der Heerstraße 43. Aufgeladen werden die Sonnenmobile an den Ladestationen mit regional erzeugtem Ökostrom aus dem Wasserkraftwerk an der Staustufe Kagers.

Der genaue Starttermin wird noch bekanntgegeben und ist abhängig von den derzeit schwierigen Lieferbedingungen. Das erste Sonnenmobil dürfte aber bis Anfang Oktober fahrbereit sein.

 

 

01.08.2021 | Neues Förderprogramm Elektromobilität

Wir fördern die Elektromobilität
Unsere neuen Ökostromkunden erhalten 100 Euro Förderung für eine neue, private Ladestation.
In Kombination mit dem KfW-Förderprogramm erhalten Sie damit insgesamt 1.000 Euro Zuschuss !

Das aktuelle Förderprogramm ist gültig vom 01.08. bis 31.12.2021

Alle Infos zum Förderprogramm erhalten Sie unter der Tel.Nr. 09421/864-251 oder per E-Mail unter vertrieb@stadtwerke-straubing.de
 

 

27.10.2020 / Neu: Kundenportal

Im Stadtwerke-Kundenportal können Sie alles rund um Ihre Energie- und Wasserbelieferung ganz bequem und rund um die Uhr von zuhause erledigen:

• Alle Ihre Rechnungen und Verträge jederzeit auf einen Blick einsehen
• Bequem Ihre Zählerstände mitteilen
• Unkompliziert Ihre Verbräuche prüfen und Abschläge anpassen
• Einfach Ihre Bankverbindungen oder Kontaktdaten ändern

Alle Stadtwerke-Kunden, die mit Strom, Gas, Wärme, Wasser beliefert werden, können nach der Registrierung unsere praktischen Online-Services nutzen.

So funktioniert die Registrierung:
Nach einem Klick auf die “Registrierung“ und der Eingabe der Kundennummer/Rechnungseinheit sowie einer Zählernummer - zu finden auf der letzten Rechnung oder Vertragsbestätigung - erhalten Nutzer per E-Mail ein Einmal-Passwort. Mit diesem und einem frei gewählten Benutzernamen ist der Login sowie die Wahl eines neuen Passwortes möglich.

Hier geht's zum Kundenportal.

 

15.12.2021 I aquatherm weiterhin geschlossen

Seit 27. November sind das Hallenbad und die Sauna im aquatherm geschlossen – zum einen wegen der Vorgaben des Infektionsschutzes, zum anderen wollte man die Zeit nutzen, um die Probleme in der Badewasseraufbereitungsanlage in den Griff zu bekommen.
Leider hat sich herausgestellt, dass die aufgetretenen Mängel und die daraus resultierenden Schäden an der Aufbereitungsanlage größer als angenommen sind. Trotz des enormen persönlichen Einsatzes des Teams um Ltd. Schwimmmeister Andreas Seubert konnten weder Planer noch die ausführende Firma die Mängel bisher so abstellen, dass wieder ein geregelter Badebetrieb möglich ist. Die Stadtwerke haben nun einen externen Gutachter hinzugezogen, um die Schadensursache abschließend zu klären und auch um eventuelle Schadensersatzansprüche geltend machen zu können.

Wann das aquatherm wieder in Betrieb gehen kann, ist derzeit noch offen. Aufgrund der Begutachtung sowie der anschließenden Schadensbeseitigung kann aber voraussichtlich in diesem Jahr nicht mehr mit einer Wiederinbetriebnahme gerechnet werden.
Die Stadtwerke bedauern diese Situation sehr, bitten aber gleichzeitig um Verständnis für diese Entscheidung, die insbesondere im Interesse der Sicherheit der Badegäste getroffen wird.

Sobald sich ein Termin zur Wiedereröffnung abzeichnet, wird dies rechtzeitig angekündigt. Selbstverständlich werden bereits verkaufte Halbjahreskarten um mindestens den Zeitraum der Schließung verlängert